Der Migrationspakt - Europäische Bürgerliche Freiheitspartei

EUROPÄISCHE BÜRGERLICHE FREIHEITSPARTEI
Die Partei für Deutschland und Europa
Rückkehr zur Normalität
Direkt zum Seiteninhalt

Der Migrationspakt

Es soll ein sogenannter "Migrationspakt" beschlossen werden.

Die Migration was bis vor kurzem kein Problem. Es gab dann gewisse Kreise, insbesondere in den USA, die mit der Migration Geld verdienen wollten. Nicht wenig Geld, sondern viel. Sehr viel. Zu Lasten der Steuerzahler in Europa.

Die Migrationswelle ist gelenkt. Soros & Co. zahlen den Afrikanern dafür, dass sie überhaupt in der Lage sind, sich auf den Weg nach Europa zu machen.
In Europa übernehmen dann ebenfalls die zur Soros-Gruppe gehörenden "gemeinnützigen" Organisationen die Betreuung der Flüchtlinge. Dafür bekommen sie Geld - von den Nationalstaaten und der EU. Steuergelder. UNSER Steuergeld. Es wird wesentlich mehr kassiert als für die Scheinflüchtlinge ausgegeben. Somit rentiert sich die Flüchtlingswelle für das Großkapital!

Nun sollten die Staaten Flüchtlinge fast ohne Begrenzung aufnehmen. Das gesamte Wohlfahrtssystem wird ausgehöhlt. Die Scheinflüchtlinge erhalten Geld für Leistungen, für die sie in der Vergangenheit keine Beiträge gezahlt haben. Männer machen viele Kinder und gehen keiner Beschäftigung nach (was sie als Analphabeten ohnehin nicht bewerkstelligen könnten). Selbst aus dem Kindergeld leben sie prächtig.
Danksagung? Selbstverständlich - in Form von Messerattacken, Anschlägen, Verbrechen. Schließlich sind sie da, um uns zu vernichten. Dies wird von zahlreichen Scheinflüchtlingen ausdrücklich bestätigt.

Nun soll die Migration festgeschrieben werden. Nicht aber mit uns! Wir werden die Terroristen, die die Elitepolitiker der Gegenwart sind, mit allen zulässigen Mitteln bekämpfen!
Zurück zum Seiteninhalt